dg-banner-bebra

dg-banner-wiss

 

 

Wiederaufbau & Kalter Krieg

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs begann für Deutschland die Phase der Besetzung durch die alliierten Siegermächte - USA, Großbritannien, UdSSR und Frankreich -, die das Land in vier Besatzungszonen aufteilten. Die Ergebnisse der Potsdamer Konferenz, auf der sich die Alliierten auf die grundsätze Demokratisierung, Entnazifizierung und Dezentralisierung einigten, brachten für Deutschland nachhaltige territoriale, politische und gesellschaftliche Konsequenzen mit sich. Als oberstes Gremium der Militärverwaltung in Deutschland fungierte der Alliierte Kontrollrat, in der Viersektorenstadt Berlin gab es zudem eine gemeinsame Stadtverwaltung, die Alliierte kommandantur. Ungeachtet der Absprachen bezüglich der Verwaltung der einzelnen Gebiete gingen die Besatzungsmächte in ihren Hoheitsbereichen bald eigene Wege, wodurch die Prozesse der Demokratisierung und des Wiederaufbaus unterschiedliche Formen annahmen. Allerdings arbeiteten die westlichen Bündnispartner zunehmend gegen die UdSSR zusammen. Schauplatz und Brennpunkt der Verschärfung der Beziehungen zwischen den entstehenden Blöcken war Berlin.


 

Die Zusammenfassung der britischen und US-amerikanischen Gebiete zur Bizone und der - auf Druck der UdSSR - nur für die westlichen Bereiche umgesetzte Marshallplan, die Währungsreform in den Westzonen 1948 und die darauf folgende Blockade West-Berlins durch die Sowjetunion verhärteten die Fronten der zwischenzeitlichen Bündnispartner und markierten den Weg in den Kalten Krieg. Mit der formalen Gründung zweier deutscher Staaten - der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik - wurde die deutsche Teilung historisch manifest und Deutschland zu einem der zentralen Schauplätze des Kalten Krieges.



Weiterlesen

Die Teilung Deutschlands

Niederlage, Ost-West-Spaltung und Wiederaufbau 1945-1949

Matthias Uhl wirft einen Blick hinter die Kulissen des Nachkriegsalltags und beleuchtet den Auf bau der alliierten Militärverwaltungen in den vier Besatzungszonen sowie die...

 

 


Weiterlesen

Zwischen Spaltung und Gemeinsamkeit

Kultur im geteilten Deutschland

Kultur im geteilten Deutschland - ein spannendes Kapitel deutsch-deutscher Geschichte erstmals im direkten Vergleich. Band 12 aus der renommierten Reihe "Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert".

 

 

 


Weiterlesen

Die Bonner Republik

Politisches System und innere Entwicklung der Bundesrepublik

Eine fundierte Geschichte der Bundesrepublik von Konrad Adenauer bis Helmut Kohl. Band 13 aus der Reihe "Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert", herausgegeben von Manfred Görtemaker (Potsdam), Frank-Lothar Kroll (Chemnitz) und Sönke Neitzel (Mainz).

 

 

 


Weiterlesen

Westintegration und Neue Ostpolitik

Die Außenpolitik der Bonner Republik

Noch Konrad Adenauers Politik der Westintegration, die Anerkennung der DDR 1954 und der Mauerbau 1961 ließen eine Zementierung der deutschen Teilung vermuten. Doch die Annäherung...

 

 

 


Weiterlesen

Von Ulbricht zu Honecker

Die Geschichte der DDR 1949 - 1989

Dierk Hoffmann erzählt in diesem Band die Geschichte der DDR von der Staatsgründung am 7. Oktober 1949 bis zum Mauerfall am 9. November 1989. Dabei stellt er nicht die Aspekte...

Weltkrieg und Revolution
Sönke Neitzel

Weltkrieg und Revolution

 
Griff nach der Weltherrschaft
Lars Lüdicke

Griff nach der Weltherrschaft

 
Versailles und die Folgen
Hans-Christof Kraus

Versailles und die Folgen